GRUNDSTEINLEGUNG FÜR DAS PROJEKT „SONNENHÖHE“ IN BREITNAU

Mit der Grundsteinlegung der „SONNENHÖHE“ am Freitag, den 02. August 2019 wurde ein weiterer wichtiger Meilenstein des innovativen Wohnprojekts der Ganter Property Development für altersgerechtes und barrierefreies Wohnen in Breitnau gefeiert. Bis Oktober 2020 soll hier ein Wohnkomplex entstehen, der die Bereiche Pflege, Senioren und Tourismus vereint.
Am Nachmittag haben Vertreter der Ganter Group aus Waldkirch gemeinsam mit Gemeinde, Gemeinderat, Seniorenzentrum St. Raphael, Nachbarn, Käufer, Mieter und beteiligte Baufirmen bei strahlendem Sonnenschein eine Zeitkapsel mit den wichtigsten Unterlagen zum Projekt befüllt und in den Grundstein eingebracht.
Für die passende Schwarzwald-Stimmung sorgten die Tubaklänge und der Gesang des Breitnauer Kaberettisten Martin Wangler, der als Fidelius Waldvogel über die Grundsteinlegung wachte.
Die Käufer der Wohnungen erhielten einen symbolischen grünen Ziegelstein. Wie Inhaber Michael Ganter berichtete, sind 20 von 21 Wohnungen im Betreuten Wohnen verkauft. Er informierte auch darüber, dass man mindestens 18 Wohnungen habe verkaufen müssen, um überhaupt bauen zu können. Es sei ein ungewöhnliches Projekt – „für uns und auch für die Gemeinde“, sagte Ganter. Auch der Generalmietvertrag für das ambulant betreute Wohnen sei ein wichtiger Meilenstein gewesen. Beim Pflegehaus bleibe man Eigentümer, informierte Michael Ganter.
Ein Wohnprojekt dieser Art sei auch im eigenen Haus Neuland. „Und es ist die allergrößte Investition, die wir je getätigt haben“, fügte Ganter hinzu. Er dankte Gemeinde und Gemeinderat, die „immer mit einer Stimme hinter uns gestanden haben“. Durch die Realisierung des Seniorenwohnprojekts wird nun ermöglicht, dass Pflegebedürftige weiterhin in Breitnau leben können. In Anbetracht dessen spricht auch der Bürgermeister von Breitnau, Josef Haberstroh, gegenüber der Badischen Zeitung von einem „absoluten Glücksfall für die Gemeinde, dass man ein derartiges Projekt realisieren könne“.
Klaus Schweizer, Leiter des Breitnauer Großbauprojekts von Ganter Property Development, gab zu, dass er zunächst skeptisch gewesen sei, als er die grüne Wiese zum ersten Mal gesehen habe. „Doch ich habe schnell gemerkt, dass wir hier nicht in einem Ort sind, der anfängt auszusterben, sondern der sich entwickelt.“ Marco Kuhn-Schönbeck, Geschäftsführer des Betreibers Seniorenzentrums St. Raphael in Neustadt, betonte in seiner Rede, dass es nicht selbstverständlich sei, dass eine Gemeinde dieser Größe ein solches Projekt realisiere. „Kein Mensch will alt sein, vor allem will niemand gebrechlich sein und niemand will in eine Pflegeeinrichtung – aber man schläft doch ruhiger, wenn man weiß, dass es Angebote wie dieses gibt.“ Das Seniorenzentrum St. Raphael ist in der „Sonnenhöhe“ ebenso Mieter wie die Physiotherapiepraxis Birkenmeier.
Auf der Baustelle am Talgrund in Breitnau entsteht bereits das Erdgeschoss des Wohnbereichs „Betreutes Wohnen“. Deutlich sichtbar wird der Baufortschritt für das Projekt jedoch ab dem 19. August, wenn die Holzelemente angeliefert und aufgebaut werden. Sie werden in direkter Nachbarschaft in den Produktionshallen bei der Firma Holzbau Bruno Kaiser gefertigt.
Weitere Informationen zu diesem Projekt und den verschiedenen Wohnangeboten finden Sie auf der Website