Jan Hendrik Vlijt im Gespräch mit der Badischen Zeitung

Mit Fokus auf das Kerngeschäft – dem hochwertigen Innenausbau – stehen alle Zeichen in der Ganter Group auf Wachstum und eine positive Aussicht für das neue Geschäftsjahr.

„Unser Auftragseingang entwickelt sich viel besser als geplant, unser größtes Problem ist der Personalmangel“, so Jan Hendrik Vlijt, COO.

Er sprach außerdem mit Wirtschaftsredakteurin Barbara Schmidt über die Auswirkungen der Pandemie auf das Unternehmen sowie das Umdenken in Bezug auf Lieferkettenengpässe.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier in der Onlineversion der Badischen Zeitung.

Kaiser Modehäuser in Freiburg schließen – auch wir sagen Danke

Ende Juni 2022 geht in Freiburgs Innenstadt eine Ära zu Ende. Alle drei Modehäuser von Kaiser werden schließen. Nicht nur wir sind traurig und nostalgisch, auch Kundinnen und Kunden weit über Freiburgs Stadtgrenzen hinaus.

GANTER realisierte seit fast 20 Jahren in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung und dem Stuttgarter Planungsbüro blocher partners sämtliche kleinen und größeren Innenausbauprojekte. Wer die Kaiser Modehäuser kennt, weiß, dass sowohl im Damen- und im Herrenhaus auf der Kaiser-Joseph-Straße als auch im S1 in der Schusterstraße Detailverliebtheit mit im Spiel war.

 

„Ich erinnere mich noch sehr gut an die langen Nächte, in denen ich leidenschaftliche Gespräche mit Herrn Kaiser, Herrn Motz und Herrn Böker über die feinen Details führte. Das machte mir immer so viel Spaß.“

Zitat: Hubert Gnann, Business Team Manager bei GANTER und Projektleiter der ersten Stunde bei sämtlichen Innenausbauprojekten

 

Blocher partners entwarfen überraschende, innovative und sinnliche Flächenlandschaften – mal im Industrial Look für das Kaiser S1, mal maskulin und urban für das Kaiser Herrenhaus oder sexy und feminin wie zuletzt 2021 für das Kaiser Damenhaus. Sicher war, dass nach jeder neuen Präsentation oder Eröffnung Kaiser Moden in Freiburg Gesprächsthema Nummer 1 war.

Gegründet wurde das „Kaiser Spezialhaus für Herrenbekleidung“ 1948. Wenige Jahre später, 1953, schenkte Gründer Ernst Kaiser seiner Frau Zita eine ganze Abteilung nur für Damenmode. Der Beginn einer aufregenden und spannenden Modereise im Herzen Freiburgs.

Wir möchten uns dem Team von Kaiser anschließen und auch Danke sagen. Danke für das großartige Vertrauen, das uns in all den Jahren wertschätzend entgegengebracht wurde und danke für das mehr als geschäftspartnerschaftliche Verhältnis. Wir wünschen der Familie Kaiser sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern alles Gute für die Zukunft und ziehen unsere Hüte.

Store Book 2022

Im STORE BOOK 2022 werden in diesem Jahr über 60 nationale und internationale Projekte der Shop-, Store und Retail-Szene präsentiert. Wir freuen uns, dass wir mit der Realisierung des neuen Lynk & Co Club in Berlin in diesem Kompendium vertreten sind:

Vielen Dank an den Deutschen Ladenbauverband dlv.

Das STORE BOOK präsentiert jährlich eine Auswahl an internationalen Top-Stores und zeigt das ganze Können der Planer, Designer, Ladenbauer sowie der realisierenden Gewerke, die am Entstehen der Projekte beteiligt sind. Über Jahrzehnte war der stationäre Handel Verkaufsfläche, Nutzfläche, Lagerfläche und diente zum Abverkauf von Ware. Nicht nur der Online-Handel, sondern auch die Pandemie hat die Bedeutung des physischen Stores verändert. Multifunktional, überraschend, serviceorientiert – das sind die Läden von heute und morgen, die es in diesem Jahr ins STORE BOOK geschafft haben.

Jetzt das STORE BOOK 2022 bestellen!
Herausgeber: dLv – Deutscher Ladenbau Verband / Cornelia Dörries
Cover STORE BOOK 2022 Bun Burgers Turin/Italien, Copyright: Gregory Abbate